Knick Knack Knokke

Hallo Ihr Lieben,

 

„Happy Greetings“ von einem unvergesslichen Pfingstwochenende aus Knokke sende ich Euch. Meine Freundinnen und ich sind Pfingsten spontan nach Knokke, an Belgiens bekannteste Promenade, gefahren. Belgiens Nobelbadeort Knokke besteht aus fünf Stadtteilen, die sich als nördlichste Perlen der belgischen Küste aneinanderreihen: Het Zoute, Knokke, Albertstrand, Duinbergen und Heist. Hier ist es im Frühling und Sommer und gerade an den Wochenenden besonders turbulent und belebt:

Brüsseler, Antwerpener oder Genter “Spitzen” aus Wirtschaft, Politik oder andere Prominenz haben in Knokke-Het Zoute ihre Wochenendresidenz.

So liegen deshalb die Preise für Immobilien in Knokke-Heist im oberen Bereich und erreichen absolute Spitzenwerte. In der Residenz "One Carlton" auf dem renommierten Albertplein im Herzen "Het Zoute" gibt es Luxuswohnungen, die ihresgleichen suchen. Dieses prestigeträchtige Top-Projekt passt jedoch perfekt in das hippe und modische Knokke und ist zweifellos das neue Wahrzeichen der Stadt. Jedes Apartment zeichnet sich durch ein luxuriöses, elegantes Custom-Finish aus und garantiert einen spektakulären Panoramablick auf das Meer. Die perfekte Symbiose,die natürlich ihren Preis fordert.

Mit einem Hauch von mondäner Eleganz reihen sich auch die modernsten Automodelle an der Promenade. Stellt Euch mal vor, knapp  1.400 Geschäfte, Galerien, Schmuckboutiquen, Antiquitätenläden und Feinkostgeschäfte stehen für einen Shopping-Bummel bereit. Ein Traum für eine jede Frau.

Der Reiz von Knokke-Heist liegt auch darin, dass nur ein paar Meter neben Shoppingmeile, Promenierpromenade und Villenalleen das ganz normale quirlig-familiäre Leben am Strand oder in den Dünen ebenso seinen Platz hat. 12 Kilometer lang ist der breite und feine Sandstrand von Knokke. Komfortabel mit Badehäuschen und schicken Strandpavillons versehen.

 

Wir hatten eine fantastische Zeit. Oder wie man neudeutsch heutzutage zu sagen pflegt: Einfach MEEEEGAAAA.

 

Neben Shoppen, drehten wir natürlich eine Runde im Royal Zoute Golf Club, einer der ältesten Golfclubs von Belgien, mit zwei prächtigen 18- Loch Bahnen. In einer herrlichen Landschaft mit Tannen, Hagedorn, Birken und Pappeln schlängeln sich die Fairways von Zoute zwischen Wanderdünen hindurch. Die ‘Außenbahn’ (Championship Course) verlangt viel Erfahrung von den Spielern, insbesondere dann, wenn der Wind weht. Auch die ‘Innenbahn’(Executive Course) ist anspruchsvoll und bietet viel Abwechslung mit einigen überraschenden PAR 3 wie Loch 8, wo man über die Bäume hinweg schlagen müssen.

Das schöne, traditionelle Clubhaus strahlt Klasse aus und besitzt eine Bar, ein Restaurant und eine prächtige Terrasse. Ein Club mit viel Grandeur, eine Empfehlung von Format!

 

Essenstechnisch hat man in Knokke wahrlich die Qual der Wahl. Für den kleinen Hunger und für den anspruchsvollsten Gaumen, vom einfachen Bistro bis hin zu gängereichen Schlemmereien in Sternerestaurants: In Knokke-Heist kommt jeder zum Zug. In einem Umkreis von 25 Kilometern konzentrieren sich sage und schreibe 22 Michelin-Sterne. Knokke-Heist ist mit vier Sternerestaurants das gastronomische Mekka an der belgischen Küste.

 

Gegessen haben wir im legendären Oesterput: eine ganz eigene Erfahrung.

Der Name ist weit und breit bekannt und seine Berühmtheit erstreckt sich weit über Blankenberge hinaus, wo die Familie Devriendt vor vier Generationen ihren Fischhandel begann. Der Oesterput ist der beste Ort, um frischen Hummer, Austern, Fisch, Muscheln oder ein fantastisches Fischgericht zu genießen. Es beherbergt auch die ältesten und größten Hummerbecken des Landes. Mit einer direkten Verbindung zum Meer bleiben die Hummer und Austern perfekt kühl. Der Oesterput stellt alles frisch und lecker dar, was das Meer zu bieten hat.

Ich fühlte mich wie im Feinschmeckerhimmel. Und es gibt nichts Schöneres als einen Tag am Meer, um Appetit zu bekommen!

 

Zum Chillen besuchten wir den Collins Beach Club. The place to be oder auch genannt „Place màs tu vu“. Collins Beach ist der Treffpunkt schlechthin. Hier sieht man sich, um gemeinsam Strand & Fun zu genießen.

Der Albertplein bzw. „Place m’as tu vu“ hat Starallüren und zieht mit seinem unvergleichlichen Look & Feel Publikum von nah und fern an.

Collins Beach bietet alles für Jung und Alt. Kein Wunder, da mussten wir einfach eine Stopp einlegen. Chillen und Leute gucken, dazu ein cooler Gin Drink und angesagt DJ-Musik. Ein Fest für die Sinne.

 

See you next year, Knokke. I will come back.

 

Bisous

 

Eure Anne

Kommentar schreiben

Kommentare: 0