IDEE


„Ancrage“ fertigt hochwertige Armspangen aus Sterling Silber für die Dame und den Herrn, mit den Koordinaten ihres Lieblingsortes. So wird der Lieblingsort nicht länger nur im Herzen, sondern auch als schmückendes Accessoire am Handgelenk getragen.

 

Warum „Ancrage“? „Ancrage“ ist französisch und bedeutet auf deutsch „Ankerplatz“. Die Liebe zum Maritimen, zum Meer einerseits aber auch die sinnbildliche Bedeutung des Wortes Ankerplatz haben uns zu dem Namen inspiriert. Ein jeder von uns braucht einen Ankerplatz, einen Ort mit dem mein Herz verankert ist. Ein Ort, an den ich gerne denke, der mich inspiriert, der mir Wärme , Kraft und Schutz spendet, der für mich ein Lebensgefühl ist. Dieser Ort kann das eigene Zuhause, eine Stadt, eine Insel, ein Berg, eine Sehenswürdigkeit oder auch ein Fußballstadion sein. Anstelle von Worten haben wir uns für Koordinaten entschieden, um den Armspangen etwas Geheimnisvolles zu verleihen. „My unique statement“ eben.

 

Mit „Ancrage“ erfüllt sich Jochen von Kemp einen Traum. Qualität und Handwerk haben seit jeher sein Leben bestimmt. Auch für „Ancrage“ sind Qualität und Handwerk das Fundament. Ergänzt wird dieses von Inspiration und Lifestyle.

ÜBer UNS

Jochen von Kemp, Ideengeber und Gründer von „Ancrage“, ist verantwortlich für alles rund um das Produkt „Armspange mit Koordinaten“ sowie für die Produktion, den Vertrieb und die Neuproduktentwicklung.

 

Tessa Strube, Jochen von Kemps bessere Hälfte, die ihn zu „Ancrage“ inspiriert und bei der Realisierung tatkräftig unterstützt hat, kümmert sich mit um Marketing und Distribution.

 

Die gemeinsame Freundin Stephanie Streit-Boudon ist für die Öffentlichkeitsarbeit von „Ancrage“ verantwortlich.

Made im Ruhrgebiet

Getreu unserem Motto „Made to measure- Made in Dortmund“ stellen wir unsere Armspangen traditionell her. Im Sinne des Manufakturgedankens werden die Armspangen mit einer alten Spindelpresse von Hand geprägt. Jedes Stück ist ein Unikat.

Engagement

Wir engagieren uns sozial und karitativ. 
Verpackt sind die Armspangen in kleinen Baumwollsäckchen, die von den Werkstätten der Arbeiterwohlfahrt in Dortmund eigens hierfür hergestellt und bedruckt werden.
€ 5 von dem Erlös einer jeden Armspange, spendet „Ancrage“ an die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS), eine der modernsten Seenotrettungsdienste der Welt. Die DGzRS finanziert ihre Arbeit ausschließlich durch
Spenden und freiwillige Zuwendungen. Als Seenotretter sind sie auf Nord- und Ostsee bei jedem Wetter rund um die Uhr einsatzbereit.